Erneuerbare Energie Projekte

Alle öffnen schließen
+ - PV Edingen / Kita

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Edingen Neckarhausen

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Groß Ippener

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Bremen 2

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Bremen 1

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Fürstenberg / Freifläche (Anteil)

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Rosenheim / Freifläche (Anteil)

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - PV Schollbrunn / Scheunendach

Inhalt wird aktuell neu erstellt

Energie-Effizienz Projekte

Alle öffnen schließen
+ - Reform Haus Rufer / Schriesheim

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - Fair & Quer Biomarkt / Heidelberg Wieblingen

Inhalt wird aktuell neu erstellt

+ - Florian Steiner Cafe / Heidelberg Neuenheim

Inhalt wird aktuell neu erstellt

Unser kooperatives Ökostrom+ Angebot

Wichtiger Hinweis:
Ökostromangebot für Neukund:innen derzeit ausgesetzt!

Die europäischen Energiemärkte befinden sich derzeit in einer historischen Ausnahmesituation. Die starken Preissteigerungen und -schwankungen bei Strom und Gas ziehen auch an uns und unserem Ökostrom-Kooperationspartner, den Elektrizitätswerken Schönau (EWS), nicht spurlos vorbei, denn die Einkaufspreise von Ökostrom und Biogas sind ebenfalls betroffen.
Schweren Herzens musste deshalb die Entscheidung getroffen werden, unser Ökostromangebot für Neukundinnen und Neukunden vorübergehend auszusetzen.
Die Versorgung und die Konditionen für unsere Bestandskund:innen sind davon selbstverständlich nicht berührt.
Sie interessieren sich für unser, dem Gemeinwohl verpflichteten Ökostrom Angebot? Gerne können Sie uns Ihre Kontaktdaten zusenden.

Wir hoffen, Sie schon bald als Neukundinnen und -kunden unseres Ökostrom Angebotes begrüßen zu können!


BESTEN ÖKOSTROM BEZIEHEN UND ZUGLEICH FÖRDER*IN EINES
LOKALEN KLIMASCHUTZ BÜRGERFONDS DEINER STADT ODER GEMEINDE
WERDEN

Wie wir mit unserem kooperativem Ökostrom+ Angebot zugleich Energiewende, nachhaltige Entwicklung und langfristige solidarische Bürgerbeteiligung fördern, ist schnell erklärt.

Neben dem Erfüllen höchster Ökostrom-Qualitätskriterien, wie z.B. der Forderung, dass für mindestens ⅓ des Stromverbrauch der Kund:innen Strom aus neuen Ökostrom-Kraftwerke ins Netz eingespeist wird (Der Strom für den Heidelberger Solidarstromtarif stammt zu 70% bis 100% aus neuen Ökostrom-Kraftwerken!) garantieren wir unseren Kund:innen, dass ihre im Strompreis enthaltenen Sonnencent (0,5 bis 2 Sonnencent je kWh):

  • von uns zugunsten des von der Klimaschutz+ Stiftung treuhänderisch verwalteten, lokalen Klimaschutz Bürgerfonds ihrer Stadt oder Gemeinde gestiftet werden.

Die Klimaschutz+ Stiftung e.V. ist verpflichtet die Mittel der Klimaschutz Bürgerfonds:

  • in ersten Schritt ausschließlich im Bereich des Ausbaus der Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz anzulegen
  • und im zweiten Schritt die jährlichen Erträge der Bürgerfonds zusammen mit jährlich 5% der Fondsmittel zur Förderung lokaler Projekte und Initiativen auszuschütten.
  • Dabei sind es die an den Bürgerfonds beteiligten Bürger:innen die entsprechende Projekte vorschlagen und jährlich per Onlineabstimmung über die Vergabe der Mittel entscheiden.


Werkstatt-N Projekt 2016
rne_werkstatt-n_projekt16_ausge_rgb
Unser kooperatives Solidarstrom Angebot  wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung mit dem Qualitätssiegel Werkstatt-N Projekt, als zukunftsweisende Initiative die, „als Wegbereiter in eine nachhaltige Gesellschaft Ökonomie, Ökologie und Soziales kreativ miteinander verbindet“ ausgezeichnet.
Mit der Auszeichnung verbunden ist die Darstellung des Projektes auf der Website des Rates für Nachhaltige Entwicklung.
Anerkennung auch für die Möglichkeit, dass unser kooperatives Ökostromangebot ebenso wie die weiteren Solidarstrom Angebote in Schriesheim, Edingen-Neckarhausen und Heidelberg ganz einfach auf weitere Gemeinde und Stadt übertragen werden kann. Alles was es dazu braucht ist eine Handvoll Bürger*innen die sich mit Lust daran beteiligen, ihren Ort frei von der Versorgung mit Kohle- und Atomstrom zu machen, die Energiewende vor Ort voranzubringen und zugleich lokale Projekte des nachhaltigen Wandels zu unterstützen.


EcoTopTen
Die vom Ökoinstitut Freiburg eingerichtete  EcoTopTen Liste prüft für unterschiedliche Lebensbereiche die ökologisch besten Produkte  und stellt diese auf der Onlineplattform www.ecotopten.de vor.
Unter anderem auch die bundesweit hochwertigsten Ökostromprodukte.
Eingang finden hier nur die Besten der Besten. Sozusagen die Rolls-Royce, oder zeitgemäßer die Tesla´s des Ökostroms.

Es ist für uns eine große Ehre, dass unser kooperatives Ökostromangebot vom Ökoinistut geprüft und auf Anhieb in die EcoTopTen  Bestenliste aufgenommen wurde :-).
Und dabei wird das besondere “+” der Gemeinwohlorientierung unseres Ökostroms zur Zeit, beim Vergleich der verschiedenen Ökostrom Angebote, noch ebenso wenig berücksichtigt, wie seine besonders hohe ökologische Wirkung aufgrund des hohen Anteils (mindestens 70%) Stroms, der aus neuen Kraftwerken stammt*, sowie der zusätzlichen Verpflichtung weitere neue Anlagen zu bauen.
http://www.ecotopten.de/strom
* Strom aus Jahrzehnte alten Wasserkraftwerken schlägt sich zwar in der nationalen CO2-Bilanz nieder, leistet aber selbst keinerlei Beitrag für die Energiewende. Denn, egal wieviel Strom aus diesen alten Wasserkraftwerken als Ökostrom verkauft wird,  trägt dies weder zum Bau neuer Ökostrom-Kraftwerke bei noch erhöht dies die Nachfrage nach Strom aus neuen Ökostrom-Kraftwerken. 

Ökotest  Oktober 2016

Riesen Freude im Team als wir die Nachricht erhielten das Ökotest  unsere kooperativen Ökostromangebote im aktuellen Test gleich mit unter die Lupe genommen hat und diese für ihren hervorragenden Beitrag zur Energiewende mit der Bestnote   Sehr Gut ausgezeichnet hat.

Sehr empfehlen können wir den Ökotestbericht 2015 in dem  Ökotest im Besonderen darauf hinweist, das ein Ökostrom nicht automatisch guter Ökostrom ist weil er aus einem regionalen deutschen Wasserkraftwerk stammt. Vielmehr kommt es darauf an, wie alt das Kraftwerk ist (siehe oben) und wem dieses gehört (bei wem landet das Geld des Kunden für den Stromeinkauf).
So gibt es z.B. jede Menge Laufwasserkraftwerke in Süddeutschland die aufgrund ihres Alters keinen Beitrag zur Stärkung der Energiewende leisten und obendrein im Besitz des größten österreichischen Stromkonzern (Verbund AG) sind, der zugleich große Mengen an Kohle und Atomstrom vertreibt und dafür regelmäßig vom Verbund der österreichischen Umweltverbände kritisiert wird.

Jetzt Wechseln

 

Back To Top